Menu  
 
  • Rudolf MirbtAus der Anfangszeit der Theaterwoche
  • Werner Buchholz... einer der ersten Organisatoren
  • Lleonce und Lena ... in Einkaufswagen aus Essen?
  • Agora: Der Geschichtenerzähler... auch die Theaterwoche erzählt Geschichten
  • Eins der Transparente... immer auch mal gerne gestohlen
  • javascript slideshow... hier im Foyer der Stadthalle korbach
  • Impression vom Strassentheater2006... mit der Marienschule Münster
Rudolf Mirbt1 Werner Buchholz2 Lleonce und Lena 3 Agora: Der Geschichtenerzähler4 Eins der Transparente5 Impression aus einer Nachbesprechung6 Impression vom Strassentheater20067
jquery carousel slider by WOWSlider.com v8.8

Die Theaterwoche Korbach 2022 wird stattfinden ... 


... so die Auskunft vom Veranstalter und auch aus der letzten Leitungsteamsitzung, die im Februar 2022 im Kreishaus in Korbach stattgefunden hat.
Die 73. Theaterwoche findet wieder in der Himmelfahrtswoche vom 23. bis zum 28. Mai 2022 statt!
Veranstalter und Leitungsteam werden alles tuen, um einen weiteren Lockdown-Schlaf zu vermeiden.
Die Ausschreibungsunterlagen finden Sie hier

... und hier geht es zum Spielplan der Theaterwoche Korbach 2022.

 

Kleine Filme zur Theaterwoche

Über zwei kleine Filme erhalten Sie Einblicke in die Atmosphäre der Theaterwoche.
Wir bitten um Verständnis, wenn die technische Qualität auf den ersten Blick nicht ganz so gut scheint, da wir für die Darstellung auf dieser Webseite eine relative kleine Auflösung benutzen.
Sich mit dem Sirthaki zum 70. Geburtstag in eine Zeit vor Corona entführen lassen
Wünsche von Mitgliedern der Theatergruppe der Lebenshilfe Korbach an die Zukunft


Werkstatt-Thema 2022 wird sich auch mit Corona auseinandersetzen

Werkstattmotiv 2020

"Nicht zu einer Marionette werden, sondern ausbrechen und (wieder) frei werden 
Den Wandel einer Figur mittels (auto-)biographischer Zugangsweisen improvisierend darstellen"

.... so war das Werkstatt-Thema bereits für 2020 angedacht.  Dieses Werkstattthema wurde aktualisiert und gewann neue Konturen, denn die immer noch nicht völlig bewältigte Corona-Pandemie machte uns deutlich, wie uns eine andere Melodie vorgegeben wurde oder wie wir von einer unbekannten oder wohl auch zutreffender gesagt von verdrängten Gewalten am Draht gezogen wurden und immer noch werden.

Ausgehend von zwei Aphorismen wird in den Werkstätten mit unterschiedlichen theatralen Ansätzen eine Auseinandersetzung mit den Fagen "Was macht uns unfrei" und "Wie können wir aus dieser Unfreiheit ausbrechen" erfolgen. Textgrundlagen sind drei verscheidene Textsorten, die aus unterschiedlicher Perspektive Denkanstöße und gleichzeitig auch Spielanstöße zu diesem Thema bieten und mit denen mit Blick auf Corona auch künstlerische Möglichkeiten erprobt werden können, wie z.B. ggf. immer noch gültige Vorgaben der AHA- Regel (Abstand, Hygieneregeln, Alltagsmaske) mit einfachen Mitteln und Ideenreichtum künstlerisch-ästhetisch auf der Bühne umgesetzt werden können.
Wir stellen das Werkstatt-Thema zur Verfügung, Sie finden es hier als PDF-Dokument.


Mitgliederversammlung des Fördervereins: Bitte den Termin vormerken.

Wir bitten die Mitglieder des Fördervereins um Verständnis, dass wir nach Aussprache im Vorstand die Mitgliederversammlung im Jahr 2021 haben ausfallen lassen.
Neben weiterhin bestehenden Unsicherheiten mit Blick auf Corona planen wir zu den dann aktuell geltenden Coronabestimmungen die nächste  Mitgliederversammlung zum Auftakt der Theaterwoche für den
Sonntag, 22. Mai 2022 um 11.00 Uhr in der Jugendherberge.
Wir hoffen auf Ihr Verständnis.


 ...  zu unserem Webauftritt

Unsere Webpräsenz der Theaterwoche Korbach im Internet ist so gestaltet, dass wir diesen auch selbst bewältigen und "pflegen" können. Wir begnügen uns deshalb mit einem relativ puristischen Auftritt, den wir mit unseren laienhaften Kenntnissen ohne weitere finanzielle Zusatzausgaben bewältigen können.

In der Zwischenzeit haben wir allerdings unsere Webs(e)ite optisch überarbeitet und ihr einen neuen "Anstrich" gegönnt, was bei Farbenblindheit gar nicht so einfach ist. Ein besonderer Dank gilt in diesem Zusammenhang Helmuth Feide, der diese Arbeit begleitet hat.

Wir wollen auch in Zukunft diese Seite regelmäßig aktualisieren. Zusammenhang werden wir dann auch weitere Aktualisierungen dieser Seite vornehmen.

Nach oben